Sommermatinee  für Leib und Seele in Lützelsachsen am 18.07.2003

Die Musikschule Badische Bergstraße organisiert in regelmäßigen Abständen Konzerte mit Musik und Brunch. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto "Summer is acoming in", benannt nach dem Eröffnungsstück, dem ersten überlieferten Kanon überhaupt aus dem 13. Jahrhundert. 20 Schüler und Lehrkräfte unter Leitung von Brunhilde Holderbach nahmen die zahlreichen Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Europa und die angrenzenden Staaten. Der erste Teil der Matinee war der Folklore gewidmet. Im akustisch ausgezeichneten Saal des ev. Gemeindezentrums Lützelsachsen konnten gerade die irische Balladen ihre wehmütigen Klänge entfalten. Aber auch das bulgarische "Cetvorno Sopsko Horo", einem schnellen Tanz im 7/16-Takt und der Gassenhauer "The Irish Washerwoman" mit ihren raffinierten Rhythmen klangen immer differenziert und ließen die Füße der Zuhörer eifrig mitwippen. Frau Holderbach kreierte mit der Instrumentierung enorm ausdrucksstarke Klangfarben. Neben den verschiedenen Vertretern der Blockflötenfamilie, waren auch Djembe, Ocean-Drum, Gesang, Gitarre und das für Folklore untypische Cembalo (gespielt von Marie-Theres Justus-Roth) zu hören. Nach der Pause, in der sich die Gäste an den reich gedeckten Tischen stärken konnten, schlugen die Blockflötenschüler der Klasse Brunhilde Holderbach in humorvoller Weise einen großen Bogen von den Melodien aus "The Bird Fancyer's Delight", einer Vogelschule von 1717 aus England, bis zu einer freien Vogelstimmenimprovisation. Der dritte Teil der Matinee widmete sich der Kammermusik für Blockflöte aus 3 Jahrhunderten. Hier waren Spitzenleistungen am Instrument aus dem Kreis der jungen Spieler um das Ensemble "Il flauto dolce" zu hören, makellos in Klang, Intonation und Interpretation. Nach fast 3 Stunden musikalischem und kulinarischem Programm gingen die Gäste rundum glücklich heim. Man darf gespannt sein, wie das nächste Konzert aus dieser Reihe von den Schülern aus der Talentschmiede um Brunhilde Holderbach im nächsten Jahr gestaltet wird.

Ausführende:

  • Ensemble "Flötentöne" (Jasper von Römer, Laura Täubert, Ann-Kathrin Thiele)
  • Ensemble "Flautino" (Lisa Cyliax, Kathrin Demuth, Sira Hehn, Laura Pancho-Garcia)
  • Ensemble "Il flauto dolce" (Claudia Meier, Julia Rettig, Anna-Lena Schröder, Mareike Stein)
  • Ensemble "Altblockflöten in Concert" (Paul Gaitzsch, Lilo Hetterich, Michael Roth, Christiane Schlott)
  • Gesang: Nina Porwolik
  • Gitarre: Jürgen Osuchowski
  • Blockflöten: Ulrike Klötzke-Demuth
  • Cembalo und Korrepetition: Marie-Theres Justus-Roth
  • Leitung: Brunhilde Holderbach

Programm:

I. EUROPA KLINGT IN LIEDERN UND TÄNZEN

  1. England (13. Jhd.) - Summer is acoming in
  2. Ungarn - Ungaresca
  3. Deutschland - Hört ihr wie die kleine Flöte schallt
  4. Irland - Down by the Sally Gardens
  5. Irland - The Irish Washerwoman
  6. Irland - The Unfortunate Rake
  7. Bulgarien - Cetvorno Sopsko Horo
  8. Holland - Jan, mijne man
  9. Finnland - Hab mir geschnitzt ein Weidenpfeiflein
  10. Lettland - Djingalla
  11. Ungarn - Ungaresca

II. VOGELSTIMMEN ZWITSCHERN

Melodien aus: "The Bird Fancyer's Delight"
(von der Freude der Vogelzüchter)
- Die Vogelschule von 1717 in England -

  1. Einstimmung: 2 Kuckuckslieder (Ann-Kathrin, Jasper, Laura)
  2. Lehrer und Vögel im Unterricht 1. Teil
  3. Zwischenspiel: Vogelstimmenkonzert
  4. Lehrer und Vögel im Unterricht 2. Teil
  5. Louis Andriessen (*1939): "Ende" für 1 Spieler und 2 Flöten (Paul)

III. MUSICA DA CAMERA

1. Teil: Italien 16./17. Jahrhundert

  1. Claudio Monteverdi (1567 - 1643): "Ecco mormorar l'onde" - Madrigal a 5 (Il flauto dolce)
  2. Girolamo Frescobaldi (1583 - 1643): "Se l'aura spira" - Canzonette (Nina/Sopran, Kl. A. Wieland)
  3. Giovanni B. Riccio (16./17. Jhd.): "La Rossignola" - Canzona a 4 und B.C. (Il flauto dolce)
  4. Salomone Rossi (ca. 1570 - 1630): "L'aria di ruggiero" - Sonate a 2 und B.C. (Mareike, Claudia)

Zwischenspiel: Die Nymphe "Daphne"

  1. England, 16./17. Jhd. (Mareike)
  2. François Rossé, Zeitgenössisch (Paul)
  3. J. Jacob van Eyck (1590 - 1657) (Claudia)

2. Teil: Deutschland 17./18. Jahrhundert

  1. J. Joachim Quantz (1697 - 1713): Affetuoso - Allegro, Sonate a 2 und B. C. in C-Dur Christiane (Paul)
  2. Georg Philipp Telemann (1681 - 1767): "Soave" aus der Sonate a 2 in B-Dur (Anna-Lena, Julia)
  3. J. Christian Schickhardt (ca. 1680 - 1762): Allegro - Menuet - Allegro, Concert a 8 und B.C. (Christiane, Mareike, Paul, Claudia, Anna-Lena, Julia, Michael, Lilo)

Neben den musikalischen Begabungen der Schülerinnen und Schüler waren auch deren gestalterische Fähigkeiten zu bewundern. Nach Vorlage von Paul Klee's "Persische Nachtigallen" präsentierten die jungen Künstler ihre Variationen.

--> Fotos: Paul Klee's "Persische Nachtigallen" & Variationen
--> Fotos der Veranstaltung

- zurück zur Archivübersicht -